Schöne Sachen
Kommentare 6

Sieben Sachen, die den Juli schöner machen

Sieben Sachen Juli

Sieben Sachen im Juli – Schöner Schnickschnack No. 2

Juli: Sommerferien, in der Sonne liegen, am Strand spielen, im Stau stehen, Gartenarbeit erledigen, ohne Socken rumlaufen, vorm Ventilator sitzen, im Freibad schwitzen, Gartenfeste feiern, mit dem Hund rausgehen, in der Hängematte relaxen, auf Berge kraxeln, im Biergarten sitzen, aufs Meer gucken … was auch immer ihr tut, genießt es! Für alle, die außerdem von schönen Dingen träumen, hier ein paar Tipps:

Der Flamingo-Hype geht auch an mir nicht spurlos vorbei. Was daran liegen könnte, dass ich a) Tiere und b) rosa super finde. Und c) Korbtaschen! Die Firma Rice hat das offensichtlich irgendwie rausgekriegt und mir eine Versuchung in Form dieser Korbtasche beschert. Passend zum Flamingo ist der innere Stoffbezug rosa-weiß kariert. Und die Lederhenkel finde ich auch ziemlich spitze (und die nachhaltige Firmenphilosophie von Rice sowieso).

Flamingo-Tasche von Rice

Eigentlich müsste man PET-Flaschen verbieten. Das Sauzeug müllt unsere Meere zu und hat eigentlich auf diesem Planeten nichts verloren. Aber auf mich hört ja keiner! Alvaro Catalán de Ocón mosert nicht wie ich nur rum, sondern hat aus der Sauerei eine nachhaltige Initiative gemacht. Schon vor einigen Jahren startete der spanische Designer in verschiedenen armen Ländern das PET Lamp Project und schlug so gleich drei Fliegen mit einer Klappe: die Plastikflaschen werden wiederverwendet, es wurden Arbeitsplätze geschaffen, UND es entstanden einzigartige und richtig schöne Designerlampen! Der Plastik-Flaschenhals ist die Ausgangsbasis für das kunstvolle bunte Flechtwerk, aus dem der Lampenschirm hergestellt wird. Mittlerweile sind daraus viele verschiedene Projekte entstanden, und viele Preise und Aufmerksamkeit haben die PET Lamps bereits eingeheimst. Und wozu? Zu Recht!

Set 6 Collection

 

Bleiben wir noch kurz beim Thema Beleuchtung: Ich bin ein Windlicht-Fan. Ja, ich finde es gemütlich, wenn in einem schönen Gefäß ein kleines Kerzlein vor sich hinflackert. Auch im Juli! Vielleicht sogar gerade im Sommer, wenn’s lange hell ist und man dann in der späten Dämmerung ein buntes Licht anzündet, sich auf der Terrasse behaglich in weiche Kissen kuschelt und sich mit einem Glas Wein vom Tag (oh, ich schweife ab). Mir haben’s da gerade diese Becherchen von Serax angetan. Die belgische Firma war ursprünglich auf Floristenbedarf spezialisiert, hat aber mittlerweile ein beachtliches Repertoire an Kleinmöbeln und Accessoires im Sortiment. Und unendlich viele Windlichter! Diese nostalgischen hier hat die Designerin Marie Michielssen gestaltet.

Windlichter Serax

Alle Jahre wieder ist die Kombination von Rot und Rosa en vogue. Da freu ich mich jedesmal riesig! Vor allem, wenn das Rot so schön leuchtet wie bei dieser Vase von Imperfect Design aus Holland. Inspiriert wurde der Designer Arian Brekveld übrigens in Vietnam, wo Vasen aus gefärbtem Ton hergestellt werden. Diese Vase ist Teil der Serie „The Bat Trang“ (benannt nach dem Porzellanviertel von Hanoi), die es schon seit ein paar Jahren gibt, neu ist 2016 die gelungene Farbstellung Rot und Rosa.

Imperfect Vase

 

So, und jetzt schwenken wir mal rüber in die Luxus-Ecke zu den „Containern“ von Pulpo. Sie sind extrem aufwändig hergestellt, aus mundgeblasenem, doppelwandig gefärbtem und versilbertem Glas. Und zwar in reiner Hand- oder besser gesagt Mundarbeit. Es gibt sie sowohl als Deckelvasen als auch in wesentlich größer als Beistelltischchen. Und sie glänzen und schimmern so edel, hach! Ausgedacht hat sie sich Sebastian Herkner, der momental wohl gehypteste deutsche Designer, der einen Preis nach dem anderen abräumt. Verständlich, oder?

pulpoproducts container sebastian herkner

Bei so viel Glanz ist es nicht weit zu den Seidenkissen von Silken Favours aus London. Gründerin Vicki Murdoch hat keine Angst vor Kitsch und Farben und gestaltet auf Tüchern, Klamotten und Kissen ihre eigene Fantasiewelt. Mir haben’s besonders Letztere angetan, die wirklich mal was anderes sind als das allgegenwärtige Scandi-Design. Es gibt übrigens – für die Tierfreunde unter uns – auch Kissen in Form von Hunden, z. B. einen Mops und einen Basset.

Silkenfavours Kissen

Einen gewissen Hang zum Kitsch bzw. zum Verspielten haben auch die Produkte von &Klevering aus Amsterdam. Die Holländer haben sich auf passende Accessoires zum Urban Jungle Trend spezialisiert. Ich finde die Untersetzter ganz zauberhaft, vor allem den mit dem Tukan! Und das Äffchen, das da rechts ins Bild lugt, ist nicht nur ein Stehrümchen, sondern erfüllt einen Zweck: als Spardose! Die sollte ich mir wohl als allererstes kaufen und für all die anderen schönen Dinge, die ich euch hier gezeigt habe, sparen. Was eine Weile dauern dürfte …

Urban Jungle Klevering

Hat euch meine Auswahl gefallen? Das würde mich sehr freuen. In diesem Sinne: Habt einen ganz feinen Juli!

6 Kommentare

  1. Christel sagt

    Die Pulpo Container hatten es mir schon auf der Möbelmesse angetan – hat sich nichts dran geändert! Die sind einfach großartig…, danke, dass du mich daran erinnert hast!

    • Bettina sagt

      Gerne! Ich fand sie auch schon auf der IMM so toll, vor allem die spiegelglatten Oberflächen und diese Farben <3

    • Bettina sagt

      Danke, das freut mich total, wenn ich dich mit dem Blogpost inspirieren konnte 🙂

  2. Tanja Weidenkämper sagt

    Kreisch!!!! Her mit der Vase! Super Tipps Bettina, solch eine Ideenvielfalt! Ich stehe ja auch total auf rosa. Hast du noch mehr davon?

    • Bettina sagt

      Danke liebe Tanja! Schau doch mal auf meinem Pinterest Board „Living.Pink“ vorbei, da gibt’s jede Menge Inspirationen in Rosa! Und wie ich mich kenne, ist bei „Sieben Sachen, die den August schöner machen“ bestimmt auch wieder was dabei :-),
      herzliche Grüße, Bettina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.