Trends
Kommentare 3

imm 2016: das Bilderbuch zur Möbelmesse in Köln Teil I

 

imm2016 Köln

Mein erstes Mal

Am vergangenen Freitag war ich auf der Kölner Möbelmesse. Zum ersten Mal! Gemeinsam mit einer lieben Kollegin und Freundin bin ich Stunde um Stunde durch die weitläufigen Hallen mäandert. Erst ziemlich aufgeregt, quasi am Puls des aktuellen Möbeldesigns zu sein; zunehmend ernüchtert, weil mich das Gefühl beschlich, alles schon zu kennen; hier und da aber dann doch überrascht über die ein oder andere Neuheit; zwischendurch belustigt über das verkrampfte Bemühen mancher Marken, auf Deubel komm raus etwas Originelles zu schaffen; erschrocken über so manche Scheußlichkeit; genervt von ziemlich viel pseudomodernem Spießerdesign; erfreut über die spielerischen Präsentationen einiger weniger Hersteller – alles in allem also ein ziemliches Wechselbad, die imm, die Internationale Möbelmesse in Köln 2016.

Jetzt aber auf ins Getümmel! Aus obigen Eindrücken heraus habe ich mich entschlossen, hier kein Marken-Namedropping zu veranstalten und auch keine Trendanalyse à la „2016 sind die Ecken wieder etwas runder und ich sehe eine Tendenz zu etwas dunkleren Farbtönen als im letzten Jahr“, sondern euch einfach ein Bilderbuch im klassischen Sinne zusammenzustellen, also mit viel Bildern und wenig Text. Garantiert zu hundert Prozent subjektiv. Ich freue mich, wenn ihr euch darüber freut und es euch inspiriert!

Über 300 Fotos habe ich an dem Tag gemacht, zu Hause nochmal auf mich wirken lassen, etliche direkt wieder gelöscht, nach Themen geordnet und die Auswahl immer weiter verkleinert. Übrig geblieben sind knapp 70 Bilder, also ganz klar zu viel für einen einzigen Blogpost. Deswegen zeige ich sie euch in zwei Etappen und ein bisschen vorsortiert.

Fangen wir an mit Lampen, pardon, Leuchten. Lampen sind eigentlich die Leuchtmittel in den Leuchten, also zum Beispiel eine Glühbirne. Umgangssprachlich kann man aber auch Lampe statt Leuchte sagen. Egal, jedenfalls gibt es im Bereich Licht nichts, was es nicht gibt.

imm Köln

Diese Lampe hat’s mir echt angetan! So groß und doch so filigran, und nichts blendet! Es gibt sie in Weiß und in Gelb. Sie heißt übrigens Spokes 1, ist von Foscarini und kostet so um 1000 Euro. Ach so, eigentlich wollte ich ja kein Namedropping machen, aber hier mache ich ’ne Ausnahme.

imm koeln
Es gab noch viele andere schöne Leuchten und Lampen. Auffällig war, dass fast alle sehr auffällig waren. Also nix mit dezent oder indirekt, nein, die moderne Lampe ruft laut: Hallo, schaut her, ich bin eine große, originelle Lampe!

imm Koeln

imm koeln

Hier das Modell „Wenn man mich leid ist, kann ich problemlos beim Pferderennen in Ascot als Hut eingesetzt werden“ …

imm koeln

Wie eine riesige Seifenblase schwebt diese Kugellampe über dem Geschehen. Sieht toll aus, finde ich.

Links eine Deckenleuchte mit Japan- und 50er-Jahre-Touch (die Asymmetrie ist Absicht), die Lampe rechts ist tatsächlich aus Holz!

imm koeln

Das überdimensionale Lampengebamsel auf dem Foto oben ist übrigens von Fatboy. Es geht schon eher in Richtung Glasskulptur. Glas ist überhaupt sehr beliebt bei Lampen, man sah sehr viele im kugeligen Bubbledesign.

Aber eigentlich will ich jetzt weg von den Lampen, allerdings noch kurz bei Fatboy verweilen. Die großen runden, buntgemusterten Poufs haben mir richtig gut gefallen!

imm koeln

Das leitet zwanglos über zum Bereich Sitzmöbel, also Sofas, Sessel und Stühle. Davon gab es viele schöne, aber ganz ehrlich, keins davon so toll wie unseres. Aber schaut mal durch:

imm koeln

Mehrere Hersteller hatten ihre Stühle aufgehängt. Das erschwerte das Probesitzen enorm.

imm koeln

Leider kann man ja das Internet nicht anfassen, sonst könntet ihr fühlen, wie babypopoweich der Samtstoff dieses Cocktailsessels war.

imm koelnimm koeln

So, das reicht für heute. Voraussichtlich am Montag geht’s weiter mit Teil 2, dann zeige ich euch noch mehr Polstermöbel, eine Auswahl von Tischen und Tischchen, Teppichen und Stoffen, Blumenarrangements und ganz viel Schnickschnack.

3 Kommentare

  1. Pingback: LIVING.RUHR » Blick zurück nach vorn: Best of 2016

  2. Pingback: LIVING.RUHR » Happy Birthday to living.ruhr

  3. Pingback: imm 2016: das Bilderbuch zur Möbelmesse in Köln, Teil II – LIVING.RUHR

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.