Gute Esser
Kommentare 9

Leichte Sommerküche: Kabeljau auf Blumenkohl-Paprika-Salat

kabeljau-auf-blumenkohl

Blumenkohl im Sommer? Jaaaa! Kalt serviert schmeckt er köstlich, du wirst sehen. Besonders, wenn man ihn mit einem mediterranen Gemüse wie Paprika und frischen Kräutern kombiniert. Noch ein bisschen Fisch obendrauf, und fertig ist die Laube. Geht ratzfatz, schafft man locker auch nach einem langen Arbeitstag. Ideal für einen lauen Sommerabend mitten in der Woche!

Blumenkohl wird unterschätzt. Wahrscheinlich weil er lange Zeit einfach nur in Salzwasser matschig und muffig gekocht wurde und auf dem Tellerrand ein trauriges Dasein als zu recht unbeachtete Beilage fristete (womöglich verborgen unter klitschiger Béchamelsauce). Dabei schmeckt er tausendmal leckerer, wenn er im Ofen gegrillt wird!

blumenkohl-und-paprika

ZUTATEN

(für 2 hungrige Personen)

1 kleiner Blumenkohl (fest und weiß)
2 rote Paprika
1 Limette
Basilikum
Petersilie
Estragon
300 g Kabeljaufilet (oder ein anderer weißfleischiger Fisch)
Butter
Olivenöl, Salz + Pfeffer
Weißwein
Mehl

SO WIRD’S GEMACHT

• Backofen auf 220 Grad vorheizen (Grill!)
• Blumenkohl vom Strunk befreien und in Röschen zerteilen. Die Röschen in dünne Scheiben schneiden (oder sonstwie kleinschreddern).
• Die Paprika entkernen, vierteln und in dünne Streifen schneiden.
• Beide Gemüsesorten auf einem mit Backpapier ausgelegten Blech verteilen und ab damit in den Backofen (Achtung, kein Fett zugeben!). Hin und wieder nachschauen und das Gemüse durchmischen, damit es nicht von oben verkokelt.
• Nach ca. 25 Minuten aus dem Ofen nehmen und zum Abkühlen beiseite stellen (was ca. 15 Minuten dauert).
• Für die Vinaigrette: Basilikum und Petersilie hacken und mit Olivenöl, Limettensaft, Salz und Pfeffer verrühren. Behutsam mit dem kalten/lauwarmen Gemüse vermengen.

blumenkohl-paprika-salat

 

• Den Fisch trocken tupfen. Salzen und in Mehl wenden (überschüssiges Mehl abschütteln).
• In einer Pfanne Olivenöl erhitzen und den Fisch von beiden Seiten kross braten. Nicht zu lange, sonst wird er trocken! Herausnehmen und beiseite stellen.
• Kleingehackten Estragon in die Pfanne geben und kurz anbraten. Mit Weißwein ablöschen und den Pfannenboden freischaben. Kurz einköcheln lassen. Einen Stich kalte Butter mit dem Schneebesen einrühren und schmelzen lassen. Eventuell nachsalzen.
• Den gebratenen Fisch auf das Gemüse legen und mit diesem sehr leckeren, intensiven Estragon-Sößchen beträufeln.kabeljau-auf-blumenkohl-paprika-salat-kopie-3

 

Du magst gerne Fisch? Auch aus der Dose? Dann könnten diese Spaghetti mit Thunfischsauce auch was für dich sein.

Auf die Idee, Fisch mit Estragon zu kombinieren, hat mich der Bochumer Fotograf Martin Steffen gebracht. Hier geht’s zum Interview mit ihm und zu einem Rezept, in dem Tintenfischtuben und – genau – Estragon eine Rolle spielen.

9 Kommentare

  1. Pingback: LIVING.RUHR » Sommerpause

  2. Elena sagt

    Diese Soße mit dem Estragon ist der Hit!!! Schmeckt wie Urlaub in Frankreich …
    Liebe Grüße, Elena

    • Bettina sagt

      Danke, liebe Elena! Ich hab Estragon gerade erst für mich entdeckt … hmmm … ich glaube, ich fahr auch mal nach Frankreich 🙂 Liebe Grüße, Bettina

  3. Heiko Flisek sagt

    Ich bin nicht so der Fischfan, aber der Salat ist klasse! Ich habe ihn mit Lammkoteletts gemacht, das passte auch sehr gut. Danke für die Anregung!

    • Bettina sagt

      Danke, lieber Heiko, für DEINE Anregung! Mit Lamm schmeckt der Salat sicher auch super! Liebe Grüße, Bettina

  4. Sandra sagt

    Hallo Bettina, ich hab’s gestern nachgekocht, schmeckte ganz toll, mein Freund war begeistert. Er ist so gerne Fisch. Ich finde die Kombi von Blumenkohl und Paprika besonders lecker. Danke für das Rezept!

    • Bettina sagt

      Danke, liebe Sandra, ich freu mich immer wie doof, wenn jemandem das Essen, das ich hier vorstelle, auch schmeckt 🙂 Liebe Grüße, Bettina

  5. Michaela Zurbrink sagt

    Das hört sich köstlich an, bin gerade im Irlaub an der Nordsee und werde es schnell nachkochen! Hättest Du vielleicht demnächst auch einmal ein Rezept für einen sommerlichen Linsensalat? Das fehlt mir noch zum Glück.

    • Bettina sagt

      Liebe Michaela, wie der Zufall es manchmal will: Ich habe letztens einen Linsensalat fabriziert, der von meinen Gästen hochgelobt wurde! Demnächst werde ich ihn noch einmal machen und dann auch fotografieren und im Blog posten. Versprochen! Liebe Grüße, Bettina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.